Weil meinen Kids die Methode im Herbst so gut gefallen hat, habe ich direkt auch noch einen Rechenspaziergang mit winterlichen Motiven erstellt. ☃️

Die Vorgehensweise ist natürlich dieselbe:

Die Schilder werden im Klassenraum aufgestellt und die Schüler:innen erhalten die Rechenblätter sowie das Blatt mit den Piktogrammen drauf. Sie lösen dann die Aufgabe, suchen das Ergebnis auf den Schildern im Raum und kleben das passende Bild neben die Aufgabe. 🕵🏼‍♀️✂️

Ein wenig nachhaltiger kann man das Ganze gestalten, indem man die Aufgabenkarten laminiert (oder die Aufgaben an die Tafel schreibt) und mit Nummern versieht. Dann können Wäscheklammern mit denselben Nummern beklebt werden und an die Schilder im Raum geheftet werden. Nur so als Idee. 🤷🏼‍♀️☺️

Ich habe einen zum Zahlenraum 10 und zwei zum Zahlenraum 20 erstellt. 👩🏼‍🏫

Ich nutze diese Klammerkarten*, die die Karten vom Rechenspaziergang halten. Die sind super praktisch und durch ihre Größe gut zu lagern.

Es gibt zwei verschiedene Varianten des Materials:

  • Zahlenraum 10 Addition & Subtraktion
  • Zahlenraum 20 Addition (mit und ohne Zehnerübergang)
  • Zahlenraum 20 Subtraktion (mit und ohne Zehnerübergang)

In jedem Material sind mehrere Arbeitsblätter enthalten. Bspw. gibts beim Zahlenraum 20 sowohl Blätter mit als auch ohne Zehnerübergang und auch ein Arbeitsblatt mit beiden Aufgabentypen.

Viel Spaß damit!

Nutzungshinweise des Material anzeigen

Die Rechenspaziergänge habe ich auch für den Frühling, Sommer und Herbst sowie im Kinologo für den ZR 100 erstellt.

Hier gehts zum Material:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.