Im Rahmen der #lehrerinneninstachallenge von „a_teachers_lifestyle“ möchte ich euch gern meinen Schreibtisch vorstellen und meine liebsten Gadgets, die sich hier befinden.

Erstmal zu meinen Räumlichkeiten: mein Schreibtisch steht in meinem Schlafzimmer. Obwohl man mittlerweile auch sagen könnte, dass mein Bett und mein Kleiderschrank sich im Büro befinden. Hier ist dann doch mehr Stuff für die Schule/Basteln/die Arbeit als zum Schlafen. Sogar in meinem Kleiderschrank ist mittlerweile ein ganzes Fach zum Plotterfach umfunktioniert worden. 😀

Mein Schreibtisch besteht aus folgenden Bestandteilen:

  • 200cm*60cm Tischplatte*
    Ich hatte in meiner vorherigen Wohnung eine kleinere Platte, aber dafür noch einen weiteren Tisch als „L“ am Hauptschreibtisch dran. Das möchte ich auf jeden Fall irgendwann wieder haben! Den habe ich damals nämlich einfach als Ablage genutzt. Jetzt muss mein Bett dafür herhalten, aber abends muss halt alles runter.
  • schmaler Schubfachschrank mit 5 Schubfächern*
    In diesem Schrank befinden sich
    Folien & Registerkarten
    –> Ich brauche viele Klarsichtfolien und diese Trennkarten* für meine aktuellen Themenhefter.
    Wie ich meine Hefter aufbaue, habe ich auf Instagram schon öfter berichtet.

    Stempel, Aufkleber und alles rund um Etiketten
    –> Hier ist mein geliebtes Etikettiergerät* zuhause sowie verschiedenste Patronen dafür (weiß* oder auch bunt*). Für einige Zwecke habe ich auch noch ganz normale Klebeetiketten, die es in meinem Lieblingsbastelladen gibt. Ich habe in diesem Fach auch unzählige tolle Stempel. Davon sind einige beispielsweise von Designkonsorten [unbezahlte Werbung], aber auch von Schulaktionen bei größeren Discountern. Die Aufkleber & Stempel sind eher für meinen DIY/privaten Gebrauch und weniger für die Schule. Schulstempel & Belohnungssticker etc. habe ich nochmal extra und hoffentlich bald dauerhaft in der Schule.

    – Stifte
    –> Dieses Schubfach ist echt mein Liebstes! Auch wenn es so oft nicht aufgeht, weil es extrem voll ist, upsiiii. Es gibt eine Kiste* voll nur mit Kugelschreibern, die alle Werbegeschenke sind. Ich weiß nicht, ob ich jemals Kugelschreiber wirklich gekauft habe. 😀 Ebenfalls Giveaways sind die ganzen Bleistifte, die eine ganze Federtasche füllen. Die anderen Kisten in diesem Fach sind mit „besonderen“ Stiften gefüllt. Das sind beispielsweise: Porzellanstifte*, Whiteboardstifte*, Textmarker*, Fineliner*, Kreidestifte*, Permanentmarker*, … . Übrigens habe ich hierfür keine Kisten gekauft, sondern so Gemüseboxen aufgehoben –> #spartipp. Ansonsten gibt es hier noch ne Menge Bunt- und Filzstifte, die teilweise noch aus meiner eigenen Schulzeit stammen.

    – Klebeutensilien & Ersatz
    –> Im letzten Schubfach befindet sich neben Paketklebeband und dickem Klebestreifen sowie anderen Kleberarten mein Ersatzlager. Es gibt hier Büroklammern, Etikettierpatronen und Magnetklebeband sowie ne Menge Tipp- Ex. 😀
  • breiter Schubfachschrank mit 6 Schubfächern*
    Da dieser Schrank nicht Träger der Schreibtischplatte ist, ist die entstandene Lücke perfekt für mein Kopierpapier in weiß sowie in Farbe. Ich bestelle übrigens immer so ein Riesenpaket* und das hat fürs ganze Studium gereicht und mal sehen wie lange das aktuelle reicht. 😀 Neben dem zu verwendendem Kopierpapier gibt es auch noch Platz für mein Notizpapier. Das sind alles falsche Kopien, also das Schmierpapier, wenn man so will.

    – Technikzubehör
    –> In dieser Schublade ist alles, was mit Technik am Schreibtisch zu tun hat: Ladekabel, Druckerpatronen, Powerbanks, CD- Rohlinge, HDMI- Kabel, … Außerdem auch meine externen Festplatten. Diesbezüglich hab ich grad neu aufgestockt, um eine Festplatte* NUR mit Unterrichtsmaterialien zu haben.

    – Sammelmappen

    –> Hatte ich gesagt, dass die Stiftschublade meine Liebste ist? Ich glaube, ich muss das revidieren. Ich LIEBE LIEBE LIEBE Sammelmappen. In jeglicher Größe, Farbe und Form. Es gibt aber auch viele tolle Varianten, die ich einfach haben muss. Meine A4 Hüllen* habe ich schon am längsten im Einsatz. (Ich kaufe die meistens, wenn sie beim Discounter oder meinem Lieblingsbastelladen im Angebot sind.) Die ohne Löcher nutze ich meistens für den Transport einzelner Dokumente oder Arbeitsblätter. Die mit Löchern* für den speziellen Materialtransport. Die werden dann meistens auch mit beschriftet (natürlich mit Etiketten). So ist es auch bei den A5 Hüllen*, die ich seit letztem Jahr regelmüßig nutze. Da habe ich keine mit Löchern erworben, sondern einfach selbst Löcher reingemacht. Zusätzlich nutze ich CD- Hüllen* zur Aufbewahrung von Materialien, die von der Größe her da rein passen. Auch wenn die Materialien sich im Flur befinden, werden sie am Schreibtisch erstellt und somit kann auch das „Lagerungsmaterial“ hier liegen. Ich versuche bei den einzelnen Unterrichtseinheiten dieselbe Farbe zu verwenden, weshalb ich die A5 und die CD Hüllen oft zusammen einsetze. Bei den A5 Hüllen habe ich auch noch eine weitere Variante* gekauft, weil ich noch andere Farben wollte. 😀
    Weiterhin sind in diesem Schubfach auch meine Registermappen* bzw. Mappen* für mehrere sortierte Dokumente enthalten. Da habe ich welche mit Löchern zum Einheften und welche, die man eben einzeln verwenden kann. Die zum Einheften habe ich mal bei Tchibo [unbezahlte Werbung] gekauft.

    – Malzeug

    –> Das nächste Fach ist befüllt mit besonderen Buntstiften sowie Ausmalbildern, Mandalaheften und A3 sowie A4- Malpapier. Die Inhalte benutze ich echt am wenigsten. 😀

    – Postkarten/Umschläge/Briefpapier

    –> Dieses Fach geht aktuell irgendwie sehr schwer auf, da ich hier auch noch meine A5 Sammelmappen lagere. Mit Briefpapier ist meine alte Diddlpapier- Sammlung gemeint. Kennt ihr das noch? 😀 Die nutze ich sehr sehr gern als Briefpapier. Briefeschreiben finde ich nämlich nach wie vor echt großartig und es wird viel zu selten gemacht.

    – Tonpapier

    –> Hier brauche ich glaube ich nichts zu erklären, denn hier ist alles enthalten, was eben schon im Namen steht. Anfangs hatte ich es mal nach Farben sortiert – das ist aber schon lange nicht mehr so. Upsiii.

    – Schutzhüllen/Hefter

    –> Bei den Heftern handelt es sich zum einen um einfache Plastik- Schnellhefter, die ich für kleine Einheit oder Projekte nutze. Die Papp- Schnellhefter nehme ich zum Abheften der Materialien einer Unterrichtseinheit, bevor sie in die großen Kisten kommen.
  • kleine Kommode mit 2 tiefen Schubfächern*
    Die Kommode beinhaltet sämtliche Notizblöcke und Karteikarten, die sich seit Beginn meines Studiums so angesammelt haben. Ich nehme die teilweise mit zur Schule, nutze sie für eigene Notizen oder auch zum Sprachenlernen. Karteikarten beschreibe ich auch gern, um meinen Kolleg:innen die pädagogischen Aufträge mitzuteilen.

Darüber hinaus befinden sich auf meinem Schreibtisch noch zwei kleine Schubfachboxen* für Kleinigkeiten, wie Gummis, Büroklammern, Kleber, Aktendullis*, … . Und ja, nach Letzterem bin ich vielleicht ein wenig süchtig, sodass ich damit ein ganzes Fach füllen kann. 😀

Selbstverständlich ist alles schön etikettiert und man kann sich gut orientieren. Jaja ich weiß, außer mir ist ja hier auch gar niemand. Aber ich finde das trotzdem toll. Als Kind habe ich es geliebt „Büro“ zu spielen und da fand ichs auch schon toll, alles mögliche zu beschriften. Damals natürlich noch nicht mit einem Etikettiergerät* sondern mit Notizzetteln und Klebestreifen. 😀

Auf meinem Schreibtisch befinden sich alle Dinge, die ich am meisten brauche. Meine meistgenutzten Stifte und Bastelutensilien (Bastelschere, Cuttermesser, Zirkel, …) sind in einem Schreibtischorganizer* sortiert. Auch Magnetklebeband*, Klebestreifen und Locher sowie Tacker und Notizzettel stehen immer bereit. Eine kleine Ablageschale beinhaltet darüber hinaus kleine Gadgets wie Radiergummi, USB Sticks, Kaugummis, Zopfgummis und sogar Ibuprofen als Migräne- Notfall.

Für Dinge, die bürokratischer Natur sind und noch abgeheftet/bearbeitet werden müssen, gibt es zwei kleine Boxen. Wenn die Box* voll ist und nichts mehr rein passt, bearbeite ich die Sachen dann mal. Oder ich drücke alles noch weiter runter. 😀

Mein Drucker* ist vor einigen Monaten auch auf meinen Schreibtisch gewandert, nachdem er vorher immer auf der kleinen Kommode* stand. Da ist aber meine neue Ablage für aktuelle Unterrichtsvorbereitungen (immer eine A4 Box*) hingewandert und der Drucker ist auf dem Schreibtisch so viel besser positioniert. Ich muss nicht immer aufstehen, um an Ausgedrucktes ranzukommen.

Neben all dem „Papetrie- Kram“ gibt es viele Fotos und persönliche Dinge auf meinem Schreibtisch, die mich sehr glücklich stimmen und zwischen dem Arbeiten zum Lächeln bringen. Auch zum Schmunzeln sind die Hello- Kitty Sticker auf meinem Radio, was ich noch aus Kindertagen habe. Vielleicht hat das der eine oder die andere schon mal in meinen Stories bei Instagram gesehen. 😀

Was sind eure MUSTHAVES auf dem Schreibtisch? Schreibt es gern in die Kommentare oder als PN bei Instagram oder hier. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.