Es gibt so viele verschiedene Persönlichkeiten und Vorgehensweisen bei Pädagog:innen. Ich würde mich eher als ruhige, zugewandte und manchmal etwas verrückte Lehrkraft bezeichnen. Was ich allerdings überhaupt nicht mag, ist wenn man laut werden muss. Das geht mir auf die Stimme und führt zusätzlich auch selten zum Ziel. 👩🏼‍🏫

Daher arbeite ich lieber mit verschiedenen Signalgebern. 🚨

Schon lange beobachte ich bei Kolleg:innen oder als Leihgabe anderer den Einsatz von Klangschalen. Nun habe ich endlich meine eigene und werde sie in meiner ersten Klasse einsetzen. Die Schale hat einen wirklich schönen Ton, was mir persönlich super wichtig ist! Ich habe einige ausprobiert und auch dank der Community auf Instagram dann eine Entscheidung getroffen: Hier gehts zu meiner Klangschale*. Es haben wirklich viele diese Klangschale von Timetex empfohlen! 😍

Die Klangschale lernen meine Erstklässler:innen zunächst im Morgenkreis kennen, wo wir mithilfe der Sanduhren (Beitrag folgt) eine Minute lang (zu Beginn eben mit dem Klang der Schale) ein bisschen Aushalten üben wollen. 🤫

Im weiteren Verlauf soll die Schale dann dazu dienen, Phasen einzuleiten oder auch zu beenden. Ich fänd es ebenfalls schön, wenn das Signal dazu eingesetzt werden kann, wenn es zu laut ist. Dann ertönt der Klang und die Schüler:innen wissen, dass es zu laut war. Ob das so funktioniert, werden wir dann sehen. 😁👩🏼‍🏫

Bei meiner Recherche nach Einsatzmöglichkeiten, habe ich auch Artikel entdeckt, die davon sprechen, dass die Nutzung einer Klangschale auch Stress reduziert und das Konzentrationsvermögen erhöht.

Die Klangschale ist ja eher ein auditives Signal, aber es gibt auch noch tolle visuelle Signale, die in meinen Unterricht einziehen werden. Eine visuelle Signalmöglichkeit und gleichzeitig ein Hilfsmittel zur visuellen Zeitdarstellung ist die „Zeitdauer-Uhr“ von Timetex. Dieser Timer* ist klein, handlich, magnetisch und nebenbei noch schön anzusehen. Er hält also an der Tafel und kann schnell eingesetzt werden.

Wenn man ihn einstellt, „erscheint“ eine Farbe (bei mir bspw. grün) als Anzeige für die Zeitdauer. Bei 20 Minuten ist dann also der Bereich von der 12 bis zur 20 grün eingefärbt. Dieser Bereich wird immer kleiner, umso mehr die Zeit abläuft. So können die Schüler:innen immer genau beobachten, wie die Zeit vergeht und lernen so den Umgang mit der Zeit bzw. wird ihr Zeitgefühl verstärkt. ⏰

Nutzt ihr auch Signale wie die Klangschale oder einen visuellen Timer? ☺️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.