18 Monate voller Höhen und Tiefen sind vorbei. Und das ist es jetzt gewesen, denke ich mir? Ja natürlich! Reicht doch auch, berichtige ich mich direkt.

Irgendwie ist es noch nicht ganz bei mir angekommen, dass ich nun wirklich fertig bin mit der Ausbildung als Sonderpädagogin. Seit Oktober 2015 (da habe ich mein Studium begonnen) ist soooo viel passiert und doch kommt es mir so vor, als wäre es erst gestern gewesen.

Nun ist es aber wirklich vorbei und ich bin so richtig F E R T I G. (Fix & Fertig ja sowieso 😂). Sonderpädagogin. Ein Traum, den ich nun sieben Jahre verfolgt habe, ist wahr geworden. Und das, obwohl ich niemals Lehrerin werden wollte – aber das erzähle ich euch vielleicht wann anders mal. 🤷🏼‍♀️

Durch die uns allen bekannten Pandemiebedingungen war es nach dem Studium keine Option die heiß ersehnte freie Zeit für Auslandsreisen/-Praktika zu nutzen. Auch wenn der Virus jetzt immer noch unter uns weilt und sogar viel mehr als noch vor zwei Jahren … ich muss mal raus!

Tatsächlich hat mich aber erst meine neue Schulleitung auf die Idee gebracht, zwischen dem Ref und der neuen Anstellung genau dieses „ich muss mal raus“ einfach mal zu machen. Sie sagte: „wann nicht jetzt, wann dann?“ und ich beschloss, ihr Recht zu geben. 😁

Daher bin ich nun drei Monate vogelfrei (man könnte auch arbeitslos sagen) und möchte die Zeit vollends für mich nutzen! Ich bin in den letzten 18 Monaten nämlich deutlich zu kurz gekommen.

Es geht für mich nun erstmal 6 Wochen auf Reisen! 😍 Von Mitte Februar bis Ende März werde ich Lateinamerika und Spanien besuchen und mal so richtig die Seele baumeln lassen. 🏖

Was ich im April mache, steht noch nicht fest. Aber das ist auch gar nicht wichtig.

Der nächste Meilenstein wird dann der erste Mai sein, an dem ich meine erste Stelle als Sonderpädagogin (meine Autokorrektur will übrigens immer „Sonderpädagogikstudentin“ daraus machen – ist für alle neu.) antrete. 😍

Ich freue mich unheimlich auf die neuen Herausforderungen ab Mai, aber jetzt erstmal auf meinen Urlaub!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.