Hier stelle ich euch eine coole Methode zum Silbenüben vor – den Silbenteppich. Mithilfe des Silbenteppichs können die Schüler*innen ihre Lesegeschwindigkeit an ersten einfachen Lautverbindungen üben. Durch das wiederholte Lesen der kurzen Verbindungen erarbeiten sich die Kinder einen ersten Sichtwortschatz. 👌🏼👩🏼‍🏫

Ein Silbenteppich ist flexibel gestaltbar, sodass man ihn immer an die entsprechende Lerngruppe/ Schüler*innen anpassen kann. Ich habe daher nur die Buchstaben, die meine Lerngruppe bereits kennt, verwendet. 🔡🤓

Der Umgang mit den Silbenteppichen kann ganz unterschiedlich sein. Ich setze die Teppiche meistens gemeinsam mit Muggelsteinen ein.
▶️ Beispielsweise sollen die Kinder erst einmal alle Silben nacheinander vorlesen.
▶️ Anschließend nehmen die Schüler*innen Muggelsteine in die Hand und ich gebe verschiedene Aufträge, wie zum Beispiel: „Finde alle Mo- Silben.“ // „Finde alle Silben mit M.“ Diese Silben sollen dann mit den Muggelsteinen besetzt werden. ☝🏼 👀🕵️

Auch der Einsatz der Lautzeichen kann mit eingebracht werden. Hierbei mache ich eine Silbe mithilfe der Lautzeichen (aber ohne Ton) vor und die Schüler*innen müssen diese Silbe auf dem Teppich finden. 👂🏼🕵️

Nach einigen Wiederholungen kann der Silbenteppich beliebig erweitert, verändert oder auch gänzlich erneuert werden. ☺️

Nutzungshinweise des Material anzeigen

Hier gehts zum Material:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.