23. Oktober 2020

Heute stelle ich euch kein einzelnes Material vor, sondern erzähle euch mal von den etwas verrückteren Zeiten im Referendariat. 🤯

Nächste Woche steht mein erster Unterrichtsbesuch bevor. Ich werde eine Stunde Mathe zeigen, die dann von meiner Mentorin und Studienleiterin bewertet wird. 🙆🏼‍♀️🔢 Dafür muss ich das erste Mal einen Kurzentwurf schreiben. Leider ist der nicht ganz so aufgebaut, wie wir es im Studium gelernt haben, sodass man viel neu lernen muss. Das wurde uns zwar schon vorher gesagt, aber das es nun wirklich so ist, ist .. sagen wir … doof gelaufen. 😂🙈

Seit zwei Wochen lebe ich hier zwischen Matheheften, Laminierfolien, Magnetklebeband und meinem Laptop. 🤓 Ich entwerfe, drucke, laminiere, klebe, schneide und schreibe ohne Ende. Zwischendurch mussten noch 200 Kastanien gesammelt und getrocknet werden. Viele meiner Freunde wurden zum Eierkartonsammeln angefordert, was super funktioniert hat! (Vielen Dank an dieser Stelle!) 🥰

Da ich bei meinen Kids immer differenzieren und gleichzeitig alle zusammen halten muss, ist die Planung echt nicht ohne. Seit ich meine feste Idee (die mir irgendwann nachts um 3 Uhr mal einfiel) habe, gehts aber ganz gut! Es wird ein Tafelmaterial geben, was die Schüler*innen dann nochmal als konkretes Material erhalten. 🤓 Was ich da genau fabriziert habe, zeig ich euch dann auch demnächst!

Nun muss ich den Entwurf am Montag abgeben und befinde mich daher im absoluten Endspurt! 😱🙈 Neben den ganzen Vorbereitungen habe ich natürlich auch noch den sonstigen Unterricht geplant und durchgeführt. Das hat mich schon ganz schön Zeit und Arbeit gekostet. Allerdings muss ich auch sagen, dass alles machbar ist! Man muss sich halt nur ran setzen und sich einen Zeitplan machen. ⏰

Meine Tipps:
▶️ Kauft euch auf jeden Fall ein A3 Laminiergerät, falls ihr noch keins habt, das ist super praktisch!
▶️ Magnetklebeband ist der Shit!
▶️ Der Worksheet Crafter ist ein Lebensretter!
▶️ Essen nicht vergessen!
▶️ Zielformulierungen sind beschissen, aber nicht unmöglich.
▶️ Schiebt es nicht zu lange auf. ☝🏼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.